Aktuelles

Unser erfolgreiches Bundesliga-Team: Yannic Grießbach, Dirk Löffler, Kristian Borschke, Anneliese Falkenberg und Aron Fläschendräger.

2. Wettkampftag: Bundesliga-Team feiert Doppelsieg

Mit der maximalen Ausbeute von zwei Siegen aus zwei Duellen kehrten heute unsere Sportschützen aus der Bundeshauptstadt zurück. Nach ihrem glanzvollen 5:0-Sieg gegen die Nord-Berliner Schützengemeinschaft zum Saisonauftakt am 6. Oktober, lagen diesmal die Trauben um einiges höher. Zum ersten Duell des Tages hatten wir es mit dem Team der Schützengilde Frankfurt (Oder) zu tun.

Hier zeigten unsere Oelsnitzer Neuzugänge Yannic Grießbach und Kristian Borschke ihr Können und gewannen jeweils ihre Duelle. Geschlagen geben mussten sich hingegen die Vize-Deutsche Meisterin Anneliese Falkenberg und Dirk Löffler. Im letzten und damit alles entscheidenden Duell wurde es spannend. Dr. Jürgen Barth war am Ende Ringgleich mit seinem Frankfurter Kontrahenten, so dass ein Stechen um den Sieg ausgeschossen werden musste. Hier behielt der Oelsnitzer Gildeschütze die Nerven und sicherte damit den ersten Sieg unseres Vereins an diesem Tag.

Knapp drei Stunden später musste unser Team zum zweiten Mal an die Feuerline der Berliner Walther Arena treten. Auf sie wartete diesmal ein Duell der ganz besonderen Art. Denn es stand das Sachsenderby gegen die Sportschützen der PSSG zu Dresden auf dem Programm. Auch hier wurden unsere Erwartungen an eine „knappe Kiste“ bestätigt. Annelise Falkenberg musste ihre zweite Niederlage an diesem Tag hinnehmen. Auch Kristian Borschke musste sich, wenn auch nur knapp, mit einem Ring weniger geschlagen geben. Seinen zweiten Sieg hingegen konnte Yannic Grießbach feiern. Ebenso hatten Dirk Löffler und Aron Fläschendräger Grund zur Freude. Sie gewannen ihre Duelle jeweils klar und deutlich. Damit setzte sich unsere Gilde auch im 2. Duell des Tages mit 3:2 durch und fuhr zusätzlich als Derbysieger nach Hause.

Lediglich eine Tatsache trübte etwas die Stimmung. Selbst nach der makellosen Bilanz von drei Siegen aus drei Duellen musste unser Team die am 1. Wettkampftag eroberte Tabellenführung nach vier Wochen bereits wieder abgeben. Neuer Spitzenreiter ist die Schützengesellschaft Wechmar, welche zwar Punktgleich mit uns sind, jedoch bei den Einzelergebnissen etwas die Nase vorn haben.
Am kommenden Wettkampftag, Anfang Dezember, hat es unser Team selbst in der Hand. An dem „Tag der Gegensätze“ treffen wir als erstes auf das Tabellenschlusslicht, der Zehlendorfer Schützengilde. Traditionell hatten wir in den vergangenen Saisons mit den vermeintlich leichteren Gegnern unsere größeren Probleme. Hier gilt es aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen und mit einem Erfolgserlebnis dann in das zweite Duell mit den aktuellen Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten, der Schützengesellschaft Wechmar zu gehen.

Hierbei hat es unser Team selbst in der Hand sich wieder an die Spitze zu setzen. Der Verlauf der Saison entscheidet sich an diesem Wettkampftag. Entweder winkt die Tabellenspitze oder es droht das Mittelmaß, beides ist möglich.
erschienen am: 03.11.2019
Seite 2

Unsere Sponsoren

















































Unsere Förderer

























Unsere Besucher

  • Besucher jetzt: 141
  • Besucher heute: 315
  • Besucher gestern: 2.133
  • Besucher gesamt: 18.402.513