Deutsche Meisterschaft

- Freie Presse -
(04. September 2012)

Vogtländisches Trio freut sich auf Münchener Olympiaanlage

Drei Sportschützen vertreten das Vogtland ab morgen bei der Deutschen Meisterschaft. Dazu gehören Klaus Posselt und Aron Fläschendräger von der 1. Bürgerlichen Schützengilde zu Oelsnitz.

OELSNITZ/REICHENBACH – Auf der Anlage des 1. Schützenvereins Reichenbach haben sich Florian Wilfert (23), der seit 2010 dem Reichenbacher Verein angehört, sowie Klaus Posselt (65) und Aron Fläschendräger (26) von der 1. Bürgerlichen Schützengilde zu Oelsnitz in den vergangenen Tagen gemeinsam auf ihren Saisonhöhepunkt vorbereitet. Alle drei sind für die Deutsche Meisterschaft in München qualifiziert. So viele Vogtländer waren es bei den nationalen Titelkämpfen noch nie.
Der 65-jährige Klaus Posselt tritt in München morgen mit dem Revolver .44 Magnum an. Er ist mehrfacher Landesmeister in den Kategorien 9mm Para, .45 ACP und .44 Magnum. Posselt hält zusammen mit Aron Fläschendräger und Jens Steindorf den Mannschafts-Landesrekord in der Disziplin .45 ACP. Der älteste der Oelsnitzer Sportschützen ist Mannschaftführer in seinem Verein. Er betreibt in Oelsnitz-Voigtsberg eine Kfz-Werkstatt und schießt alles, was im Vogtland angeboten wird, von der Luftpistole bis zum Großkaliber.
Bereits im vergangenen Jahr war Klaus Posselt in derselben Klasse bei den Deutschen Meisterschaften am Start – als zweiter Vogtländer in einer Großkaliberdisziplin überhaupt. Damals belegte er Platz 76.
Sein 26-jähriger Vereinskamerad Aron Fläschendräger startet morgen in der Disziplin .44 Magnum und am Donnerstag in der Disziplin .45 ACP. Er hat sich für München jeweils 380 von 400 möglichen als Gesamtergebnis vorgenommen. Der Gesundheits- und Krankenpfleger in der neurologischen Station des Klinikums Hof muss sein Können sowohl im Präzisionsschießen als auch beim Schnellfeuer unter Beweis stellen. "Es ist schwierig, eine konkrete Platzierung als Ziel zu nennen, denn das hängt auch vom Leistungsstand der anderen Teilnehmer ab", schätzt er ein. "Ein Ring Differenz kann schon mehrere Plätze im Klassement Unterschied bedeuten." Pro Klasse sind etwa 80 Schützen am Start.
Fläschendräger hat bereits 2009 und 2010 an Deutschen Meisterschaften in München teilgenommen und freut sich auf das Flair auf der Olympiaanlage von 1972. "Außergewöhnlich ist schon die Zuschauerkulisse von rund 200. Auch die Zahl der Schießstände mit 40 ist enorm. Bei den Landesmeisterschaften in Dresden haben wir 22, bei den Kreismeisterschaften vier…"
Vordere Platzierungen sind eine völlige Illusion: "Die meisten Teilnehmer sind Sportschützen, die mehrmals in der Woche trainieren, viele gehören dem Nationalkader an. Die schießen mit speziell auf sie abgestimmten Waffen und mit individueller Munition. Die ist für großkalibrige Waffen sehr teuer. Als reiner Amateursportler kann man es sich gar nicht leisten, so viele Trainingsschüsse abzugeben, wie für das Erreichen von Spitzenresultaten notwendig wären."
Insgesamt gehen laut Aron Fläschendräger sechs Sportschützen aus Sachsen in München an den Start – vier in der Schützenklasse und zwei in der Altersklasse. Allesamt gelten als krasse Außenseiter. "Allein die Qualifikation ist für uns ein Riesenerfolg", so der Oelsnitzer. (pj)
 

 
(08. September 2012)

In München wird die Zeit zu knapp

MÜNCHEN – Nicht wie erhofft sind die Deutschen Meisterschaften der Schützen in München für die drei vogtländischen Starter gelaufen. Aron Fläschendräger von der Bürgerlichen Schützengilde Oelsnitz war jüngster Teilnehmer im Schießen mit dem Großkaliberrevolver .44 Magnum. Er wurde mit 363 Ringen 48., wobei sein lezter Schuss nicht mehr im Zeitlimit war. Sein Vereinskamerad Klaus Posselt schoss einen Ring weniger, was Platz 72 bedeutete. In der Disziplin .45 ACP stehen für Fläschendräger 377 Ringe und Rang 32 zu Buche. Florian Wilfert vom Schützenverein Reichenbach erreichte in der Disziplin 100 Meter Kleinkalibergewehr freistehend 287 Ringe und damit zwei mehr als bei der Deutschen Meisterschaft im vergangenen Jahr. Als einziger Sachse im Feld wurde er 92. (pj)
 

- Vogtland Anzeiger -
(03. September 2012)

Drei Vogtländer fahren zur DM

Die Schützen Florian Wilfert, Aron Fläschendräger und Klaus Posselt starten am Mittwoch und Donnerstag zur Deutschen Meisterschaft in der Olympia-Anlage München-Hochbrück.

ROTHENKIRCHEN/OELNSITZ – Die Qualifikation ist für die drei Sportschützen ein riesiger Erfolg, sagen sie unisono. Sie kennen die Gegebenheiten der Olympia-Anlage von 1972 und dem Austragungsort der WM 2010.
Für den 23-jährigen Student der Elektrotechnik und ausgebildeten Elektroniker Florian Wilfert ist es die dritte DM-Teilnahme, zum zweiten Male in der Disziplin KK-Gewehr 100 Meter stehend. Vor zehn Jahren kam der Rothenkirchener zum Sportschießen beim dortigen Schützenverein. Schon ein Jahr später gewann er die Kreismeisterschaft, noch ein Jahr darauf wurde er erstmals Bezirksmeister. 2006 schaffte er mit Platz zwei erstmals einen Podestplatz bei einer Landesmeisterschaft. In der Junioren-A-Kategorie folgte 2009 seine erste Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft mit dem Luftgewehr mit der Mannschaft der SGi Deutschenbora. Zahlreiche Landestitel sind hinzugekommen, im letzten Jahr der Landesrekord in der Disziplin KK-Gewehr 100 Meter stehend und der zweite Platz in der 2.Bundesliga/Luftgewehr mit Deutschenbora. 2012 hat der junge Schütze den Landesmeister-Titel verteidigt. Vereinsmitglied ist er beim SV Rothenkirchen und dem 1.SV Reichenbach. In Reichenbach agiert er seit 2010 und ist dort Sportlicher Leiter.
40 Schießstände stehen in München zur Verfügung. Zur Landesmeisterschaft in Dresden waren es 22, auf Kreisebene vier. Einige Faktoren müssen am Wettkampftag passen, zählt Aron Fläschendräger auf: "Die Tagesform, das Umfeld, vor allem die Nerven müssen mitspielen". Das mache häufig den Unterschied aus, denn "ein Ring Differenz bedeutet auf Bundesebene mehrere Plätze rauf oder runter". 2009 startete Fläschendräger als erster Vogtländer bei der DM im Großkaliber-Sektor in der Disziplin .45ACP und 2010 in der Disziplin .44 Magnum. Seine persönliche Bestleistung stellte er in diesem Jahr bei der Landesmeisterschaft auf. Ihm gelangen in der Disziplin Gebrauchspistole .45 ACP 487 von möglichen 500 Ringen. Landesrekord! Als Landesmeister geht er ins Rennen und als Vizelandesmeister ist er in der .44er Disziplin ebenfalls qualifiziert. Deshalb wird er sowohl am Mittwoch als auch am Donnerstag stark gefordert sein. Der 26-jährige Sportliche Leiter der 1.Bürgerlichen Schützengilde zu Oelsnitz ist Gesundheits- und Krankenpfleger auf der Neurologie im Hofer Sana Klinikum und fasst sein Ziel bei der DM kurz zusammen: 380 Ringe von 400 möglichen. "In diesem Jahr nehme ich an der Ausbildung Trainer C teil, um zum einen Schützen professioneller zu trainieren und andererseits das eigene Training zu überdenken.", sagt er und macht den Unterschied zu den Profis klar, "die mehrmals die Woche trainieren und zum Teil dem Nationalkader angehören, die mit speziell auf sie abgestimmten Waffen und Munition schießen. Diese ist für großkalibrige Waffen sehr teuer, so dass man es sich als reiner Amateursportler gar nicht leisten kann, so viele Trainingsschüsse abzugeben wie für das Erreichen von Spitzenresultaten notwendig wäre."
Neben den beiden Startern in der Schützenklasse (21 bis 45 Jahre) ist wie im Vorjahr Klaus Posselt in der Altersklasse (ab 46 Jahre) vertreten, ebenfalls von der 1.BSGi zu Oelsnitz. Sein Ziel ist identisch dem des Vereinskameraden. 380 Ringe will auch der amtierende Sächsische Landesmeister in der Disziplin .44 Magnum erreichen. Der 65-jährige selbständige Kfz-Meister agiert als Mannschaftsführer im Großkaliber-Bereich. Das Team konnte den eigenen Landesrekord des Vorjahres in diesem Jahr nochmals um 8 Ringe anheben.
Von den Oelsnitzern war seit 2009 jedes Jahr einer in München. Das war allerdings Jürgen Fläschendräger, der 2009 und 2010 seinen Sohn und 2011 Klaus Posselt betreute. Auch jetzt wird er die organisatorischen Dinge erledigen und für Abwechslung sorgen. Bleibt den DM-Teilnehmern nur eines noch zu wünschen: Gut Schuss! (P.A.)
 

 
(10. September 2012)
 
Schützen sammeln Erfahrung bei der DM

Die drei vogtländischen Schützen sind von der DM in München zurück – und nicht gänzlich zufrieden mit ihren Plätzen zwischen 32 und 92.

OELSNITZ/ROTHENKIRCHEN – Der Landesrekordhalter in der Disziplin KK-Gewehr 100 Meter stehend, Florian Wilfert aus Rothenkirchen, hat bei der Deutschen Meisterschaft auf der 1972er Olympiaanlage München-Hochbrück sein Primärziel erreicht, mehr Ringe zu erzielen als 2011 an gleicher Stelle zwei sind hinzugekommen. Am Ende standen für ihn 287 Ringe und Platz 92 zu Buche. Allerdings konnte er nicht ganz an seine Leistung bei der Landesmeisterschafts angeknüpft. In seiner Disziplin war der 23jährige Elektrotechnik-Student der einzige Sachse im Starterfeld. Im Großkaliber-Sektor zielten vier Schützen aus Leipzig und zwei aus Oelsnitz für Sachsen auf die Scheiben: Der Oelsnitzer Klaus Posselt mit der .44er Magnum in der Altersklasse und Aron Fläschendräger mit seinen 26 Lenzen als jüngster Teilnehmer bei den Großkalibrigen der Schützenklasse in gleich zwei Wertungsdisziplinen.
Der 65jährige selbständige Kfz-Meister schloss seinen Wettkampf als 72. mit 362 Ringen ab. Sein Vereinskamerad von der 1.Bürgerlichen Schützengilde zu Oelsnitz erreichte einen Zähler mehr und wurde 48ster. Der 40. und letzte Schuss war nicht mehr im Zeitlimit gewesen, was Aron Fläschendräger zuletzt vor drei Jahren passierte. Somit verschenkte er etliche Plätze.
In der Disziplin .45 ACP trug er sich mit 377 Ringen in die Ergebnislisten ein, - Rang 32. "Insgesamt hatten Klaus und ich zu viele Neuner und zu wenig Zehner. An anderen Tagen sind es halt Zehner. Da kann man nix machen. Das ist Glück.", resümierte er kurz nach seiner Heimkehr und: "Wir drei hatten eine gute Vorbereitung, haben uns gut gefühlt, hatten hervorragende Wettkampfbedingungen, aber es sollte irgendwie nicht sein. Wir haben weiter an Erfahrung gewonnen." (P.A.)
Zum Anfang dieser Seite

Unsere Sponsoren









































Unsere Förderer











Unsere Besucher

  • Besucher jetzt: 77
  • Besucher heute: 821
  • Besucher gestern: 1.760
  • Besucher gesamt: 17.836.835